Kategorien

Stoßdämpfer wechseln (Autoteile-Lexikon)

Als Teil des Fahrwerks dient der Stoßdämpfer eines Fahrzeuges im Zusammenspiel mit der Fahrwerksfeder dazu, Fahrbahn-Unebenheiten und Stöße zu regulieren. Bei Unebenheiten fängt die Fahrwerksfeder an zu schwingen. Der Stoßdämpfer übernimmt dann die Aufgabe, diese Schwingungen zu reduzieren. Man nennt den Stoßdämpfer deshalb fachlich richtig auch Schwingungsdämpfer.

Neben der Bremsanlage, der Lenkung und den Autoreifen sind auch die Stoßdämpfer sicherheitsrelevante Autoteile. Ein gewissenhafter Autofahrer sollte deshalb Sorge tragen, dass auch diese Teile seines Fahrzeugs stets in Takt sind. Leider ist dies häufig nicht der Fall. Untersuchungen haben ergeben, dass min. jedes 7. Auto auf Deutschlands Straßen defekte Stoßdämpfer aufweist. Als sicherheitsrelevantes Bauteil kann dies jedoch fatale Auswirkungen haben.

Wann muss ich die Stoßdämpfer wechseln?

Wie z.B. die Bremsscheiben und Bremsbeläge eines PKW sind auch die Stoßdämpfer Verschleißteile, die bei Zeiten erneuert werden müssen. Wie häufig der Stoßdämpfer Wechsel vorgenommen werden muss hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Ein empfohlenes Wechselintervall, wie man es z.B. von den Zündkerzen oder dem Öl her kennt, gibt es bei den Stoßdämpfern nicht. Folgende Umstände führen jedoch zu einem schnelleren Verschleiß der Dämpfer, der einen Wechsel nötig werden lässt:
- schlechter Straßenzustand
- hohe Laufleistung
- häufige Beladungen
- Umwelteinflüsse (Temperatur, Wasser, Verschmutzung)

Es gibt durchaus Werkstätten, die ihren Kunden empfehlen, die Stoßdämpfer alle X-Kilometer oder alle X-Jahre zu wechseln. Diese Empfehlungen sind demnach als verkaufsfördernde Maßnahme anzusehen! Es gibt bei Stoßdämpfern definitiv keinen Wechsel-Richtwert. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob bei Ihnen ein Wechsel durchgeführt werden muss, lohnt es sich, eine unabhängige Partei ins Boot zu hohlen. Spätestens der TÜV wird Sie über defekte Stoßdämpfer informieren. Aber auch der ADAC bietet seinen Mitgliedern eine Überprüfung der Stoßdämpfer an.

Stoßdämpfer von welcher Marke kaufen?

Wenn nun klar ist, dass Sie Ihre Stoßdämpfer wechseln müssen, schließt sich die Frage der Marke an. Da Werkstätten für Folgeschäden haften, sollte man darauf bauen dürfen, dass hier nur qualitativ hochwertige Dämpfer verbaut werden. Da es auch bei Werkstätten schwarze Schafe gibt, wählen Sie bitte für Ihre anstehende Reparatur nur Werkstätten auf Empfehlung aus!

Haben Sie jedoch die Möglichkeit die Stoßdämpfer mitzubringen, dann sollten Sie auf Nummer sicher gehen und auf folgende Marken z.B. zurückgreifen:
- SACHS, eine Marke der Firma ZF Friedrichshafen AG
- KYB, eine Marke der KYB Europe GmbH
- BILSTEIN, eine Marke der ThyssenKrupp Bilstein GmbH
- NK, eine Marke der SBS Deutschland GmbH